Month: April 2019

Wer klingelt an meiner Haustür?

Türsprechanlagen mit Videoüberwachung am Haus

Mehr Sicherheit dank Türsprechanlagen mit Video- und Kameraüberwachung!

Einbrecher werden immer dreister und die Einbrüche in Wohnungen und Häuser nehmen kontinuierlich zu. Heutzutage machen Einbrecher auch nicht vor Häusern halt, in denen die Bewohner zu Hause sind. Türsprechanlagen mit Video-Überwachung ermöglichen es, bereits vor dem Öffnen der Haustüre mit dem Besucher zu sprechen. Ist die Anlage mit einer Videoüberwachung gekoppelt, können die Bewohner sehen, wer vor der Türe steht. Insbesondere für Kinder und ältere Menschen ist dies sehr hilfreich, da sie besonders leicht überwältigt werden könne, wenn die Türe geöffnet ist. Eine solche Anlage erhöht die Sicherheit der Bewohner und schreckt Einbrecher ab. Aufgezeichnet oder fotografiert werden wollen sie lieber nicht. Bereits wenn jemand vor der Türe steht, kann überprüft werden, ob der Besucher der ist, für den er sich ausgibt. Insbesondere ältere Menschen können sehen, ob wirklich der Postbote oder der Enkel vor der Türe steht oder ein Betrüger, der sich als solcher ausgibt. Der Besucher kann schnell und einfach identifiziert werden, ohne dass die Türe geöffnet werden muss. Ein weiterer Vorteil ist, dass überprüft werden kann, wer draußen steht, ohne, dass derjenige das merkt. Er weiß also nicht automatisch, dass der Bewohner des Hauses sich im Haus befindet. Sehr hilfreich ist das nicht nur, wenn man Einbrecher fürchtet, sondern, auch wenn man einen Besucher jetzt nicht hereinbitten möchte. Wer sich einfach „tot stellt“, weil er den ein oder anderen Besuch nicht empfangen möchte, verpasst vielleicht im Gegenzug auch einen netten Überraschungsbesuch. Dank einer Türsprechanlage mit Videofunktion lässt sich feststellen, wer zu Besuch kommen möchte und entscheiden, ob die Türe geöffnet wird oder eben nicht.

Für jeden Anspruch die passende Variante

Für eine solche Anlage gibt es mehrere Möglichkeiten. Sie kann mit einer WLAN-, einer Kabel- oder einer Funkverbindung eingebaut werden. Es gibt Varianten, die Aufputz oder Unterputz verbaut werden und je nach Platzierung der Anlage ist eine hohe Wetterbeständigkeit sehr sinnvoll. Diese Art der Anlage ermöglicht bereits beim Klingeln, zu sehen, wer vor der Türe steht. Eine Unterhaltung mit dem Besucher ist durch die Gegensprecheinrichtung möglich. Die Kamera überträgt das Bild auf ein Display, das im Haus angebracht ist. Unterschiedlich große Displays ermöglichen eine gute Sicht auf den Besucher. Integrierte Infrarot-LEDS ermöglichen eine Nachtsichtfunktion. So ist auch bei Dunkelheit ein ausreichend gutes Bild von Besuchern erhältlich. Die Videofunktion bietet einen Überblick, was sich um das Haus herumbewegt. Einige Anlagen haben eine Speicherfunktion, sodass unangenehmer Besuch registriert werden kann. Teilweise lassen sich die Anlagen über das Smartphone bedienen oder melden Bewegungen an das Smartphone. Selbst bei Abwesenheit hat man so einen Blick auf sein Eigentum. Eine solche Anlage bietet eine erhöhte objektive Sicherheit und ein höheres individuelles Sicherheitsempfinden. Gleichzeitig werden Einbrecher abgeschreckt. Ein Haus oder eine Wohnung ohne Türsprechanlage ist für ungebetene Besucher deutlich einladender.